Zur Sache …

Zur Sache …

Da die Mehrheit der asiatischen Länder, darunter China und Indonesien, bereits seit mehreren Jahren ihre Volkswirtschaften mit Begeisterung von der Export- zur Konsumorientierung transformieren, wächst die Werbeindustrie jährlich weiterhin zweistellig. Unter Berücksichtigung kollektivistischer Muster asiatischer Kulturen können wir eine überwältigende Beteiligung von Talenten bei allen Marketingaktivitäten beobachten. Egal ob online, auf dem Bildschirm oder vor Ort, Talent ist immer der Schlüssel dazu.

So erlebt beispielsweise China einen massiven Zustrom von ausländischen Talenten aller Art - Models und Schauspieler, Sänger und Tänzer, Zirkus- und Themenparkdarsteller, und alle von ihnen werden hier nur wegen ihrer Nationalität als „Premium“ angesehen. Es wird geschätzt, dass es auf dem chinesischen Festland etwa 10.000 freiberufliche ausländische Models gibt, zusammen mit mehr als 30 professionellen Modelagenturen, die Talente für Eventfirmen, Produktionshäuser, Ausstellungen und anderes liefern. Da dies alles erst kürzlich geschah, gibt es keine solide Infrastruktur und keine etablierten Marktstandards für die Interaktion der Teilnehmer.

Der Erfolg einer Werbeveranstaltung, eines TVC-Shootings oder einer Modenschau hängt stark von den beteiligten Talenten ab. Wenn eine große Menge an Ressourcen konzentriert ist, um ein Produkt oder eine Idee voranzutreiben, ist es absolut notwendig, sicher zu sein, dass die Talente ihr Bestes geben werden. Andererseits werden Talente oft falsch benutzt, betrogen oder schlecht behandelt. Deshalb kann es schwierig und kostspielig sein, mit professionellen und sich gut benehmenden Models, Schauspielern und anderen Künstlern zusammenzuarbeiten, bis sie sicher sind, dass alles gut gehen wird. Da der Markt weiter wächst, gibt es einen klaren Ruf nach Regulierung und Transparenz von beiden Seiten - Bucher und Talente. Insbesondere gibt es die folgenden Probleme, die innerhalb von Talent-Bucher-Beziehungen existieren:

Suche: Die Verbreitung von Jobinformationen ist ressourcenintensiv und es ist schwierig, anständige Talente zu finden. Das aktuelle Angebot und die Nachfrage sind versteckt, die Kanäle sind nicht zusammengeführt. Bucher sind sich des Terminplanes des Talentes nicht bewusst, daher braucht es Zeit, sie zu kontaktieren. Die aktuellen Lösungen sind technologisch und logisch veraltet.

Reputation / Ruf: Blacklisten von Talenten und Buchern zu verfolgen ist schwierig, da es dafür keine einheitliche Datenbank gibt. Oft sind die Arbeitsbedingungen nicht klar, unhöflich oder Lügen der Bucher. Keine festen Preise für Jobs, viel Lohndumping und wenige Angebote der Bucher. Models verhalten sich oft falsch oder brechen ihre Absprachen.

Präsentation: Das Sammeln und Präsentieren von Casting-Informationen ist zeitaufwendig. Der Endkunde entscheidet sich oftmals für Talente mit besseren Präsentationsmaterialien, anstatt sich für die die besser geeigneten Talente zu entscheiden.

Da der Markt ausgereifter und ausgeklügelter wird, besteht ein tatsächlicher Bedarf an komplexen Überwachungs- und Vorbeugungsmaßnahmen, die helfen würden, die Branche transparenter und effizienter zu machen. Im Allgemeinen sind diese Probleme recht häufig bei allen sich auf dem asiatischen Talentmarkt entwickelnden Märkten zu finden. Sobald die Lösung gefunden und erfolgreich eingeführt wurde, kann sie somit auch auf andere Regionen angewendet werden.

© Copyright / Urheberrechtlich geschützt

Pre-ITO Hard Cap wurde erreicht!

Pre-ITO Hard Cap wurde erreicht!

Warum steigt der Wert von MDL Token im Laufe der Zeit?

Warum steigt der Wert von MDL Token im Laufe der Zeit?

Anonymität und Öffentlichkeitsarbeit im MDL Talent Hub

Anonymität und Öffentlichkeitsarbeit im MDL Talent Hub